Press "Enter" to skip to content

Prozessorientiertes Reorganisationscontrolling: Entwicklung by Domenico Jahn

By Domenico Jahn

Die zunehmende Ausrichtung von Organisationsstrukturen auf ganzheitliche Prozesse ist in den letzten Jahren verstärkt in das Blickfeld von Theorie und Praxis gerückt. Gleichwohl haben erste empirische Ergebnisse gezeigt, dass die durch eine höhere Prozessorientierung angestrebten Verbesserungen bislang nicht in vollem Umfang eingetreten sind.

Domenico Jahn untersucht, welchen Beitrag das Controlling in prozessorientierten Reorganisationsmaßnahmen leistet. Er analysiert Ziele, Aufgaben, Instrumente und business enterprise und entwickelt ein prozessorientiertes Kennzahlensystem, dessen praktische Anwendbarkeit anhand einer Fallstudie demonstriert wird. Das Kennzahlensystem basiert auf dem Gedankengut der Balanced Scorecard, in dem mehrere Zielgrößen zu einzelnen Modulen zusammengefasst werden.

Show description

Read or Download Prozessorientiertes Reorganisationscontrolling: Entwicklung eines Kennzahlensystems zur Führungsunterstützung PDF

Best german_10 books

Das politische System Frankreichs: Eine Einführung

Hier ist Alfred Grosser: Jetzt das Ende des Gaullismus? , in: Die ZEIT, Nr. sixteen vom 12. four. 1974 zuzustimmen, der betont, daß die den Stil des Gaullismus in der Politik zunächst kennzeichnende Konzentrierung der politischen Ziele auf die Außenpolitik spätestens seit den Maiunruhen 1968 beendet ist.

Personelle Verflechtungen auf Konzernführungsebene

Ziel der vorliegenden Untersuchung ist die theoretische und empi rische Oberprufung der Vorteilhaftigkei t personeller Verflechtun gen auf der Konzernfuhrungsebene. Dem theoretischen Teil liegen formal die Principal-Agent-Theorie und der Transaktionskostenan satz zugrunde. Die empirische Bestandsaufnahme basiert auf den Konzernen der Bonner Stichprobe sowie auf Fallstudien mit den dazu gehorigen personlichen Interviews.

Extra resources for Prozessorientiertes Reorganisationscontrolling: Entwicklung eines Kennzahlensystems zur Führungsunterstützung

Sample text

Dimensionen, 1995), S. 162. 6) Vgl. MORASCH, K. (Koordinationsprobleme, 1999), S. 9ff. 7) Vgl. iihnlich auch FRESE, E. (Organisation, 1998), S. 71. 30 2 UntemehmungsfOhrung, prozeBorientierte Reorganisation und Controlling hohes MaB an Flexibiliti:it aufweisen. 1) Erstens lassen sich namlich Regeln durch Verzweigungen adaptiv fUr eine Vielzahl von moglichen Umweltkonstellationen entwickeln, so daB unterschiedliche Regelungspfade vorgegeben werden. Zweitens besteht bei dynamischem Umfeld die Moglichkeit, statt Gebotsregeln lediglich Verbotsregeln aufzustellen, so daB fUr die Auswahl von Handlungen ein groBerer Spielraum verbleibt.

Folgt man dieser Richtung, so ergibt sich die Frage, ob Organisationsentscheidungen Oberhaupt rational plan bar sind. 5 ) 1) Vgl. ; CHAMPY, J.

Regeln, 1998), S. 32Of. Siehe auch BLEICHER, K. (Konzept, 1996), S. 290, der von zweckbezogenen Rahmenregelungen spricht, die ein h6heres MaB an FlexibilitiU gestalten als programmierte Einzelregelungen. 2) Vgl. BLEICHER, K. (Konzept, 1999), S. 321. 2 Elemente prozeBorientierter Reorganisation bauen, das anreizfordernde Wirkungen entfaltet. 1) Die Motivationsdimension stent damit die notwendige Erganzung zur sachlogischen Dimension dar. ) Als Beleg fur diese Aussage seien im folgenden einige aktuelle Reorganisationskonzepte dahingehend skizziert: • Im Rahmen des Profit Center-Konzeptes und der Geschllftssegmentierung wird durch Bildung kleiner Einheiten ein hohes MaB an Entscheidungsautonomie angestrebt, indem horizontale Arbeitsteilung nach dem Objektprinzip realisiert wird.

Download PDF sample

Rated 5.00 of 5 – based on 20 votes